Tamta Tarieli

Mezzo-soprano

events

  • Bruckners "Te Deum"
    Teatro Petruzzelli in Bari - April 27, 2016
  • Bruckner's "Te Deum"
    November 9, 2016 - Teatro Massimo di Palermo
  • Madre di Cio-Cio-San in Puccini's "Madama Butterfly"
    July 8 - August 19, 2017 - Arena di Verona
  • Sacerdotessa in Verdi's "Aida"
    July 11, 16, 20, 23, 2017 - Arena di Verona

Biography

Die Mezzo-Sopranistin Tamta Tarieli singt aktuell die Rolle der Maddalena in Rigoletto (Verdi) am Staatstheater Mainz. Es folgen Bruckners Te Deum an Teatro Petruzzelli in Bari Ende April, und Emilia in Otello im Juli-August beim Festival Opera Sferisterio in Macerata.

Sie wurde in Tbilisi (Georgien) geboren und studierte an der "Accademia Lirica" in Osimo, wo sie an verschiedenen Meisterklassen mit Alva, Cuberli, Gonzales, Juvarra, Matteuzzi und Segalini teilnahm. Anschliessend besuchte sie eine Meisterklasse bei Raina Kabaivanska an der Accademia Chigiana in Siena. 2008 machte sie ihren Gesangsabschluss am Konservatorium Rossini in Pesaro und besuchte 2009 mit einem Stipendium Kurse der Royal Scottish Academy. Sie wurde ins Opernstudio bei Renata Scotto an der Akademie Santa Cecilia in Rom aufgenommen und erhielt dort ein weiteres Stipendium für ein Konzert im Auditorium „Sala Petrassi“.

Ihr Operndebüt gab Tamta Tarieli als Contessa in Il Mese Mariano (Umberto Giordano) in Osimo und als Kate Pinkerton in Madama Butterfly (Puccini) an den Theatern von Ascoli Piceno, Osimo und Recanati.

Weitere Debüts waren: Fenena in Nabucco beim internationalen Festival Tizzano Val Parma, Preziosilla in La forza del destino am Teatro Comunale Verdi in Buscoldo, Maddalena in Rigoletto mit Nausica Opera International, Azucena in Il Trovatore in Tizzano Val di Parma . Vivaldis Gloria in Ravenna, 

Unter den Wettbewerben gewann sie den ersten Preis beim Bellini Wettbewerb in Catania, den Preis “P. Mascagni” und  den ersten Preis beim "Concorso Lirico Internazionale G. Martinelli-Pertile“. Als Gewinnerin des Wettbewerb G. Verdi in Busseto, erhielt sie die Rolle der Federica in Luisa Miller unter fer Regie von Leo Nucci und dem Dirigat von Donato Renzetti am Teatro Municipale di Piacenza, in Ferrara und Ravenna. Es folgten Konzerte in Belgrad mit Daniela Dessi und Fabio Armiliato und ihr Debüts als Amneris in Aida  (Tournee durch die Benelux-Staaten) unter der Regie von Francesco Bellotto.

Im Jahr 2014 folgte ein Konzert am Theater Rio Saliceto mit Leo Nucci, die Rolle der Madelon in Andrea Chénier in Pisa und der Mamma Lucia in Cavalleria Rusticana an der Royal Danish Opera in Kopenhagen.

Im Jahr 2015 sang Tamta Tarieli am Teatro Filarmonico di Verona in einem Konzertmit Marco Berti, Susanna Branchini und Alberto Mastromarino.

OPERA

DONIZETTI: La fovarotia (Leonora) - Anna Bolena (Giovanna di Seymour - Smeton) - Maria Stuarda (Anna Kennedy)

BELLINI: Norma (Adalgisa)

BIZET: Carmen (Carmen - Mercedes) 

SAINT SAENSSamson et Dalila (Dalila) 

PUCCINI: Madama Butterfly (Suzuki) - Il Tabarro (La Frugola) - Suor Angelica (La zia principessa)

CILEAAdriana Lecouvreur  (La principessa di Bouillon)

GIORDANOAndrea Chénier (Madelon - Bersi - La principessa di Coigny)

PONCHIELLILa Gioconda (Laura - La Cieca)

VERDINabucco (Fenena) - La forza del destino (Preziosilla) - Rigolettto (Maddalena) - Il Trovatore (Azucena) - Aida (Amneris) - Fastaff (Meg / Quichly) - Un ballo in maschera (Ulrica) 

 

CONCERT

ROSSINI: Stabat Mater

VERDIRequiem