Lorenzo Grante

Bass-Baritone (YAP)

www.lorenzogrante.com

Biography

Lorenzo Grante begann im Alter von 10 Jahren mit dem Klavierstudium am Konservatorium Casella in L’Aquila (Italien) und setzte ebendort seine Studien in klassischem Gesang und Vocal Performance unter A. Cesari und N. Policicchio fort. Seine Ausbildung in Operngesang schloss er kürzlich mit Bestnoten ab.  2010 gewann er den ersten Preis in klassischen Gesang beim internationalen Wettbewerb Sarro Cup und war Finalist beim Wettbewerb Nera Marmora im italienischen Sangemini. 2015 wurde Grante außerdem beim Toti Dal Monte für seine Darstellung des Leporello in Don Giovanni mit dem ersten Preis ausgezeichnet.  

Lorenzo Grante gab sein Debüt im Jahr 2010 in der zeitgenössischen Oper Incarstro des renommierten Komponisten Fausto Razzi. Im selben Jahr sang er die Rolle des Gaudenzio in Rossinis Il Signor Bruschino sowie den Vater in Humperdincks Hänsel und Gretel an verschiedenen Theatern in Udine und Triest.   2013 übersiedelte er von Italien nach Köln. Hier arbeitete Lorenzo Grante mit dem berühmten Tenor Christoph Prégardien zusammen, wobei der Studienfokus auf die Interpretation der Lieder Schuberts und Schumanns gelegt wurde. Im Jahr darauf gab Grante mit dem Symphonieorchester von Abruzzien Liederabende und Konzerte in Rieti und L’Aquila.  

Nächste Termine: 2016 wird Lorenzo Grante neben seinem Debüt bei TOBS (Schweiz) in der Rolle des Dottor Malatesta in Don Pasquale, die Partien des Ping in Turandot am Teatro Sociale di Como und Angelotti in Tosca am Teatro Marruccini in Chieti interpretieren.