Carlos Cardoso

Tenor

events

  • Tenor in Orff's "Carmina Burana"
    September 9, 2017 Lisbon - Gulbenkian Musica
  • Tebaldo in Bellini's "I Capuleti e i Montecchi"
    September 15 and 16, 2017 - Lithuaninan National Opera and Ballet in Vilnius
  • Teseu in Jonathan Dove's "O Monstro no Labirinto"
    Sep. 27, 28 and 29, 2017 Lisbon - Gulbenkian Musica
  • Duca in Verdi's "Rigoletto"
    Aalto Theater Essen - October 21, 29; November 4, 19, 2017
  • Tebaldo in Bellini's "I Capuleti e i Montecchi"
    Lithuaninan National Opera and Ballet in Vilnius - November 14 and 18, 2017

Biography

In Tarouquela (Portugal) geboren, studierte Carlos Cardoso in der Schule "Beira Interior" mit Maestro Paulo Ferreira. Er nahm an Meisterklassen mit A.E. Neves, J. Lourenço, E. Ferrari, T. Krause, L. Alva, L. D'Intino, L. Serra, R. Bruson, M. Freni, R. Gimenez und M. Giossi teil.

Unter den Wettbewerben gewann er den 1. Preis beim “Luísa Todi” (2011), den 3. Preis beim “Magda Olivero" (2012), den 1. Preis beim "Rotary Club" (2013) in Lissabon und den 2. Preis beim “Concorso internazionale Rubini” in Romano di Lombardia (2015), bei dem er die Rolle von Ernesto in Don Pasquale bekam. Er gab sein Bühnendebüt als Conte Alberto in Rossinis L’Occasione fa il Ladro

2010/2011 war er Mitglied des Opernstudio am Teatro S. Carlos in Lissabon und 2011 wurde er in der "Accademia del Teatro alla Scala" für die Jahren 2011/2013 aufgenommen.  

Während der Perfektionierung in der Akademie der Mailänder Scala sang er in vielen Konzerten in Italien und in der Produktion Un giorno di Regno am Teatro Filarmonico di Verona. Er gab sein Debüt an der Mailänder Scala in Rossinis La Scala di Seta unter Christophe Rousset und in Don Carlo als Conte di Lerma unter Fabio Luisi und Piergiorgio Morandi. Er debütierte als Edgardo in Lucia di Lammermoor an der Dutch National Opera in Amsterdam. 2014 sang er in Viaggio a Reims (Conte di Libenskof) beim Rossini Opera Festival in Bad Wildbad unter Antonino Fogliani, als Fernando in La Favorita am Liceu de Barcelona in einer konzertanten Fassung, als Don Ramiro in La Cenerentola am Teatro alla Scala di Milano unter Maxim Pascal und Pietro Mianiti.

Unter seinen Engagements im Jahr 2015 zählen Viaggio a Reims an der Dutch National Opera in Amsterdam unter Stefano Montanari und die Wiederaufnahme von La Cenerentola am Teatro alla Scala di Milano. Er gab das Debüt als Ernesto in Don Pasquale als Gewinner des “Concorso internazionale Rubini” in Romano di Lombardia. Als Mitglied der "Accademia dell’Opera italiana” in Bologna vorbereitete er die Rolle von Duca di Mantova in Rigoletto und gab anschließend sein Debüt beim “Festival Verdiano 2015” am Teatro Verdi di Busseto.

Vor kurzem war er am Teatro alla Scala di Milano als Duca in Rigoletto (Cover von Vittorio Grigolo) und in Adriana Lecouvreur am Teatre de la Monnaie in Bruxelles unter Evelino Pidò verpflichtet. In der Saison 2015/16 war er wieder als Duca in Rigoletto in Busseto zu hören und gab sein Debüt als Don Narciso in Il Turco in Italia am Landestheater Salzburg und als Ismaele in Nabucco am Teatro Sao Carlo in Lissabon. 

Saison 2016/17: Duca in Rigoletto am Aalto Theater Essen, Debüt als Leicester in Maria Stuarda am Landestheater Klagenfurt, Debüt als Tebaldo in I Capuleti e i Montecchi an der Oper in Vilnius unter dem Dirigat von Sesto Quatrini. Im September 2017 singt er wieder in Portugal in Orffs Carmina Burana und Jonathan Doves Monster in the maze mit dem Fundação Calouste Gulbenkian.

Ab Saison 2017/18 singt Carlos Cardoso am Aalto Theater Essen folgende Rollen: Duca in Rigoletto, Rodolfo in La Bohème, Narraboth in Salome, Pong in Turandot, Alfredo in La Traviata und Pinkerton in Madama Butterfly. Er wird auch beim Neujahrskonzert unter dem Dirigat von Matteo Beltrami mitwirken.  In Vilnius wird er für die Wiederaufnahme von Capuleti e Montecchi zurückkehren.

Carlos Cardoso arbeitete u.a. mit Dirigenten wie Alberto Madureira da Silva, João Paulo Santos, António Lourenço, Eliseo Castrignanò, Lawrence Foster, Bruno Casoni, Marco Angius, Jader Bignamini, Francesco Angelico, Stefano Ranzani, George Pehlivanian und Sesto Quatrini zusammen. 

BELLINI: I Capuleti e i Montecchi (Tebaldo)

DONIZETTI: Don Pasquale (Ernesto) - Lucia di Lammermoor (Edgardo) - Maria Stuarda (Conte di Leicester) - La Favorita (Fernando)

DOVES: Monster in the maze 

ORFFS: Carmina Burana 

PUCCINI: La Bohème (Rodolfo)* - Madama Butterfly (Pinkerton)* - Turandot (Pong)*

STRAUSS: Salome (Narraboth)*

VERDI: Un giorno di Regno (Edorado) - Rigoletto (Duca di Mantova) - Nabucco (Ismaele) - Don Carlo (Conte di Lerma) - La Traviata (Alfredo)*

* Next debut

Conte di Leicester in "Maria Stuarda" in Klagenfurt


"Dennoch bleibt an diesem Abend an der Seite der beiden Primadonnen der Portugiese Carlos Cardoso (Graf von Leicester), der Herzbube der beiden Königinnen, vor allem mit seinem strahlenden Tenor in Erinnerung." tirolertageszeitung.online

"Der aufstrebende Portugiese Carlos Cardoso gibt diesem Liebhaber hier alle Klangwärme und Gefühlsinnigkeit." Der Standard 

"Carlos Cardoso singt mit seinem schön geführten, höhensicheren, etwas scharfen Tenor den von beiden Damen umgarnten Leicester." kleinezeitung.at


Duca in "Rigoletto" - Teatro Verdi di Busseto


"D'autant que Carlos Cardoso a également le sex-appeal vocal, la ligne souple, le médium solide et l'aigu insolent." forumopera.com

Audio & Video
Duca in "Rigoletto"
Images
Conte di Leicester in "Maria Stuarda" in concert as Duca in "Rigoletto" as Duca in "Rigoletto" as Duca in "Rigoletto" as Duca in "Rigoletto" as Duca in "Rigoletto"